16. Mai 2020: Kundgebung zum 72. Jahrestag der Nakba!

Kundgebung: 16.5.2020 | 14 Uhr | Münsterplatz | Facebook Event

—– Bitte beachtet die Abstandsregeln und tragt einen Mund-Nasen-Schutz! ——-

72 Jahre Israel heißt Vertreibung, Entrechtung und Beraubung von Palästinensern!

Trumps und Netanjahus „Deal des Jahrhunderts“ bedeutet Annexion und Apartheid!

Am 14. Mai 1948 wurde der Staat Israel ausgerufen. Für die Palästinenser steht dieses Datum für die “Nakba“, ein katastrophales Zusammenspiel aus Massakern, Vertreibung, Beraubung, Besatzung und Apartheid.

Aufruf zum 1. Mai: Das System ist krank – Wir können uns nur selbst befreien!

Die aktuelle Situation lässt die Widersprüche und Barbarei des Kapitalismus schonungslos hervortreten. Das chronisch überlastete Pflegepersonal muss noch länger und härter arbeiten als sonst. Viele Menschen müssen trotz den Gefahren der Pandemie arbeiten, getroffene Schutzmaßnahmen wurden erst spät beschlossen und neue Gesetze sind zu Ungunsten der Arbeiter*innen. Die Krise tobt und wir sollen an unterschiedlichen Fronten für dieses kranke System bezahlen.

Aktuell zeigt der Kapitalismus mehr denn je, dass er selbst unheilbar krank ist. Profitstreben führte erst zum Kaputtsparen des Gesundheitssystems und jetzt sollen Schutzmaßnahmen gelockert werden, damit Konzernchefs wieder Gewinne erzielen. Krankenhäuser sollen rentabel sein, Pflegekräfte werden ausgebeutet und die Patient*innen nicht angemessen betreut, da nicht genug Personal vorhanden ist. So stehen Profitstreben und Gesundheitsschutz in einem unversöhnlichen Widerspruch miteinander. Der Staat und das System inszenieren sich als Retter, aber sie sind verantwortlich für die Krise!

28. April: Widerstand gegen die Bayer-Hauptversammlung in der Krise – Nötiger denn je!

Am 28. April findet die Hauptversammlung von Bayer statt. In unserem Text zur Corona Pandemie haben wir bereits thematisiert, dass uns diese Krise nicht in ein Gefühl der Panik oder Ohnmacht versetzen sollte. Wir sind weiterhin aktiv und werden die Hauptversammlung nicht unkommentiert verlaufen lassen. Die NGO Coordination gegen Bayer Gefahren (CBG) organisiert Proteste gegen die HV und unterstützt kritische Aktionär*innen. Zahlreiche Kleinaktionär*nnen besitzen nämlich nur Aktien, um während der HV ein Recht auf Kritik zu haben. Im letzten Jahr war die umfangreiche Kritik an Bayer innerhalb der HV und auch im Allgemeinen erfolgreich. Dazu und zur Beschneidung der Rechte von Kleinaktionär*innen hat die CBG sehr treffende Worte gefunden, die wir im Folgenden zitieren:

2019 wurde auf der BAYER-Hauptversammlung erstmals der Vorstand eines DAX-Konzerns mit der Mehrheit aller Stimmen der Aktionär*innen auf Antrag der Coordination gegen BAYER-Gefahren (CBG) nicht entlastet. Grundlage ist auch die massive Kritik in der Weltbevölkerung an den Konzernverbrechen von BAYER und seinem Zukauf MONSANTO.

Corona Pandemie

Die Corona-Pandemie ist seit Wochen in aller Munde. Es gibt weltweit bereits (Stand 5.4.) über 1.200.000 Infizierte, über 65.000 Menschen sind gestorben[1].

Doch wie genau ist mit dieser Pandemie umzugehen? Es gilt, sinnvolle Maßnahmen wie z.B. eine weitläufige Kontaktreduzierung zu unterstützen, aber auch differenziert und kritisch die wirtschaftlichen und politischen Hintergründe und Reaktionen auf die Pandemie zu betrachten.

75 Jahre Auschwitz Befreiung

Dank euch Sovietsoldaten
Dank euch revolutionären & jüdischen Partisanen
Nie wieder Faschismus!!!

Gefunden am Rhein, neben der ehemaligen Synagoge, die durch die Nazis zerstört wurde.

Solidarität mit dem Generalstreik in Frankreich gegen Macrons Pensionsreform

Wir begrüßen es, dass in Frankreich Millionen Jugendliche, Gewerkschaftler, radikale Linke und viele weitere spektrenübergreifend Schulter an Schulter auf die Straßen gehen und ihre Unzufriedenheit gegen die Regierung ausdrücken. Mit dem Entstehen der Fridays for Future Bewegung in Deutschland ist auch hier ein Potenzial aufgekommen, welches ebenfalls zu großen Mobilisierungen führt. Nun können wir von der Protestkultur, der Organisierungsform, der Ausdauer und dem Zusammenschluss von Jugendlichen und Arbeiter*innen in Frankreich viel lernen.

Unsere Feminismus Kampagne: Feministischer Vormärz – Jeder Tag ist Frauen*kampftag

Unter bonner-jugendbewegung.org/feminismus gibt es bereits einige Infos zu unserer Feminismus Kampagne. Seit Wochen verteilen wir bereits unsere Kampagne-Flyer, die unseren Kalender zeigen. Dieser Kalender soll einen ersten Einblick in unsere Feminismus Kampagne geben. Gemeinsam wollen wir verschiedene Aspekte diskutieren, uns bilden, Workshops durchführen, an Frauen gedenken und auch Aktionen durchführen. Der Höhepunkt der Kampagne wird der Internationale Frauen*kampftag am 8. März.

 

Als nächstes steht unser Basteltreffen am 6.12. um 18 Uhr in der Bornheimer Str. 88 an. Kommt gerne vorbei.

27. bis 30.11.2019: Palästinensische Filmtage im Kino in der Brotfabrik

Die Palästinensische Gemeinde Deutschland – Bonn veranstaltet anlässlich des Internationalen Tages der So­li­darität mit Palästina der Vereinten Nationen auch in diesem Jahr wieder die palästinensischen Filmtage in Kooperation mit der Bonner Kine­ma­thek.

Die Filme laufen am Mittwoch, 27. November, am Freitag, 29. November und am Samstag, 30. November.