Stadtteilbäder retten!

Die Stadt Bonn möchte Steuerzahler zur Kasse zwingen, schwärmt mit unrealistischen Besucherzahlen, verbreitet unseriöse Kostenvergleiche, verunmöglicht Schulschwimmen, schwindelt beim Thema Nachhaltigkeit, lässt Eintrittspreise explodieren und vieles mehr. Alles nur damit es ein ,,Zentral“bad (am Arsch der Welt auf ner Müllkippe) gibt. Dieses Bad soll keine Konkurrenz haben, daher werden die anderen Bäder geschlossen. So sollen dann alle ins Super-Zentralbad, aber wollen wir das? Nein! Wir lassen uns nicht verarschen! Das Sanieren der aktuellen Bäder ist wesentlich billiger, lässt das Schulschwimmen und kurze Wege erhalten und hat viele weitere Vorteile!

Nehmt daher an der Petition teil: Unterschriftenliste_Buergerbegehren  ausdrucken, sammeln und spätestens bis zum 28.02.2018 abgeben bei Antiquariat Markov, Breite Str.52, 53111 Bonn, Bergfeld ́s Biomärkte, Alte Bahnhofstr. 20, 53173 Bonn, Clemens-August-Str. 40, 53115 Bonn oder Stockenstr. 15, 53113 Bonn.

Bei unseren offenen Treffen, jeden Freitag ab 18 Uhr im DGB Haus, gibt es Unterschriftenlisten. Kommt zu uns unterschreibt diese, nehmt euch ein paar mit und macht Termine mit uns, damit wir gemeinsam Unterschriften sammeln.

Mehr Infos zum Bürgerbegehren hier.

 

Leave a reply

Your email address will not be published.