Demo: Schluss mit der Hetze, für ein solidarisches Miteinander!

by bjb 0 Comments
Demo: Schluss mit der Hetze, für ein solidarisches Miteinander!
Wann:
29. September 2016 um 10:00
2016-09-29T10:00:00+02:00
2016-09-29T10:15:00+02:00
Wo:
Kaiserplatz
Kaiserpl.
Bonn
Deutschland

29.09. 10 Uhr Kaiserplatz: Demo mit Flashmobs, Livemusik und vielen kreativen Aktionen!

Fragen & Antworten zum Streik

Warum sollte ich am 29.09. die Schule ausfallen lassen?

Ein Streik ist ein Ausdruck aktiver Verweigerung und damit ein wirksames Mittel Aufmerksamkeit zu erregen. Wir haben das Privileg zur Schule bzw. in die Uni gehen zu dürfen. Die meisten Kinder und Jugendlichen haben das nicht. Vertrieben durch Elend, Krieg und Armut leben auch in Deutschland die Flüchtlinge isoliert im Lager. Unter anderem wird Ihnen das Recht auf Bildung verwehrt. Für die Flüchtlinge gibt es meist weder Sprachkurse, noch die Möglichkeit in die Schule zu gehen.. Zum trostlosen Lageralltag kommt die ständige Angst vor Abschiebung hinzu. Diese würde für viele den sicheren Tod bedeuten. Doch diese Situation muss nicht so bleiben. Viele Menschen setzten sich für die Geflüchteten ein und machen die Lage erträglicher, während die Politik versagt. Die Geflüchteten können sich kaum selber für die Verbesserung ihrer Lage einsetzten. Gerade deswegen zählt das Engagement jedes Einzelnen. Wir haben nichts zu verlieren wenn wir die Schule für einen Tag ausfallen lassen. Dass wir mit so einer Aktion viel erreichen können, zeigt die Bildungsstreikbewegung von 2010 die u.a. die Abschaffung von Kopfnoten und Studiengebühren erreicht hat. Wir können diesen Tag nutzen um diese Missstände aufzuzeigen und die die Politik unter Druck zu setzen. Jeder hat ein Recht auf Bildung. Lass uns denen, die keine Stimme haben, eine Stimme geben!

Was haben Geflüchtete mit mir zu tun?

Wir sind alle Menschen. Die Hautfarbe, Religion oder Nationalität ist unerheblich. Viele der Geflüchteten sind Schüler wie Du und hatten ein ganz normales Leben, bevor ihnen Krieg und Zerstörung das alles genommen haben.Der Großteil der Flüchtlinge ist in unserem Alter . Während wir lernen und unsere Zukunft gestalten dürfen, wurde ihnen ihre Lebensgrundlage und ihre Zukunft genommen. Sie haben keine Perspektive mehr. Stell Dir vor, du wärst in ihrer Lage, wie würdest Du dich fühlen und was würde es Dir bedeuten, wenn Menschen für Dich und Deine Rechte auf die Straße gehen? Jeder kann für sich entscheiden, was er tut. Aber man sollte sich die Frage stellen, was für ein Leben man führen will. Willst du in einer Welt leben, in der Rassisten Dir sagen, welche Art von Menschen gut oder schlecht sind? Oder wo wir alle zusammen frei und in Frieden leben können?

Wie läuft der Streik ab?

Der Streik beginnt um 10 Uhr am Kaiserplatz. Dort versammeln wir uns und hören ein paar Reden und Musik. Ihr seid alle herzlich eingeladen, kräftig mitzumachen. Seid laut, bringt Schilder mit, das ist auch euer Streik. Wir sind am Donnerstag nicht auf der Straße um nur zuzuhören, sondern um unsere Meinung kundzutun und dazu kann jeder etwas beitragen. Danach gehen wir die Route, am Stadthaus, Ausländeramt und an der Vertretung der EU Kommission vorbei. Mit Parolen machen wir unsere Positionen und Forderungen deutlich. Zwischendurch wird es kreative Aktionen und weitere Reden geben, die Abschlusskundgebung findet auf dem Marktplatz mit Livemusik statt.

Darf man das?

Ja, man darf. Am besten wäre es, wenn du das Formular Streiken ist unser Recht von deinen Eltern unterschreiben lässt und in der Schule abgibst. Dann bist du auf jeden Fall auf der sicheren Seite. Ansonsten gilt: Je mehr ihr seid, desto weniger kann man euch anhaben. Wenn einer alleine aus der Klasse fehlt, dann kann es noch sein, dass ein Lehrer kein Verständnis zeigt und eine unentschuldigte Stunde einträgt. Wenn die ganze Klasse streikt, setzt ihr ein starkes Zeichen und niemand kann euch etwas anhaben.

Wie kann ich mitmachen?

Du hast dich informiert, damit ist der erste Schritt getan. Jetzt heißt es Leute zu finden, die mitmachen. Diskutiere mit Deinen Mitschülern, stell die Aktion deinen Freunden vor. Wenn du Lust hast, schreib uns auf Facebook. Oder komm zu den Treffen der Bonner Jugendbewegung: jeden Freitag um 18 Uhr. Wir beantworten Dir gerne alle Fragen und können Dir auch Informationen geben, wo Du dich weiter engagieren kannst. Und dann natürlich in dem Du am 29.09. zum Kaiserplatz kommst.

FB Event: https://www.facebook.com/events/514196535454657/

Beurlaubungsformular für SchülerInnen: Streiken ist unser Recht

Parolenzettel: Parolen-Refugee-Streik

Übersetzungen: englisch, arabisch, weitere folgen

Aufruf mit Quellen und Forderungen: http://bonner-jugendbewegung.org/demo-schluss-mit-der-hetze-fuer-ein-solidarisches-miteinander/

Komm zum großen Bonner Anti-Rassismus Treffen: Freitag, 23.09. 18 Uhr DGB Haus Bonn (Endenicher Str. 127)

Leave a reply

Your email address will not be published.